Do / 27.07.17 / 20.30 Uhr
Loretta Fahrenholz und Titre Provisoire
Projections #3

Screenings Loretta Fahrenholz, Titre Provisoire und Talk mit Titre
Provisoire

Projections #3 präsentiert mit Filmen von Loretta Fahrenholz und dem
Künstlerduo Titre Provisoire zwei unterschiedliche Haltungen im Umgang
mit Fiktion im Film. Fahrenholz wie Titre Provisoire beschäftigen sich
in ihren Arbeiten mit literarischen Vorlagen und Formen des Dramas, in
dem sich soziale Beziehungen verdichten lassen.

Loretta Fahrenholz arbeitet mit einer cineastischen Filmsprache.
Schauplatz, Kostüm und Darsteller schaffen eine dichte Atmosphäre, die
den Zuschauer einerseits immersiv in die fragmentarisch gehaltene
Erzählung hinein, wie sie auch Blicke aus einer ästhetischen Distanz
auf Modelle des Zusammenlebens ermöglicht. Der Film Two A.M. basiert
auf dem Roman “Nach Mitternacht” von Irmgard Keun, die die Stimmung der
sozialen Drucks beim Aufstieg der Nationalsozialisten vor Beginn des
Zweiten Weltkriegs beschreibt.

Titre Provisoire spitzen dagegen in ihren stilistisch reduzierten
Filmen das Verhältnis von Körper und Sprache zu. Die Montage
vorgefundener Texte in ihrem Film “Some things in common perhaps” wird
von den Darstellern und dem Schauplatz eines repräsentativen Villen-
Interieurs zusammengehalten. Fiktion wird im Sinn der Brechtschen
Ästhetik offen gebrochen. Jenseits von klassischen Figurenpsychologien
ermöglicht das Spiel mit Verkörperungen einen Blick auf die Strukturen
von Macht-Verhältnissen.
«Projections» ist ein Programm mit zeitbasierten Arbeiten, organisiert
von der Kuratorin Juliane Duft und dem Künstler Julian Irlinger, das
ein Modul in der Ausstellung «Planet 9» bildet. Es fokussiert die
Annäherung an Formen literarischen und filmischen Erzählens in der
Gegenwartskunst.
Loretta Fahrenholz, Two A.M. 2016, HD Video Farbe, 40 min
Titre Provisoire, Some things in common perhaps, 2017, HD Video Farbe,
ca. 18 min

Die Filme werden in englischer Originalfassung gezeigt.
Im Anschluss folgt ein Gespräch mit Titre Provisoire in deutscher
Sprache.

Loretta Fahrenholz, Two a.m. (Still), 2016, HD-Video, 40 min.
© Loretta Fahrenholz


Titre Provisoire, Some Things in Common Perhaps (Still), 2017, HD Video, 18 min
© Titre Provisoire