So / 25.10.20 / 15 Uhr
Im Gespräch
«Zusammenleben»
Ralph Goertz mit Joachim Brohm und Ute Mahler

‹Zusammenleben› vereint fotografische Positionen von Joachim Brohm, Ute Mahler und John Myers aus den 1970er- und 1980er-Jahren. Die Ausstellung bringt auf den ersten Blick unterschiedliche künstlerische Standpunkte in einen Dialog und erlaubt Einblicke in das historische Zusammenleben von Menschen in der BRD, DDR und dem Vereinigten Königreich.

Konzipiert wurde die Ausstellung von dem Filmemacher und Foto-Kurator Ralph Goertz, der in Düsseldorf das Institut für Kunstdokumentation (IKS) leitet. Am 25. Oktober spricht er in der Kunsthalle Darmstadt mit Joachim Brohm (* 1955), einem der wichtigsten Vertreter der künstlerischen Dokumentarfotografie in Deutschland, und Ute Mahler (* 1949), Mitbegründerin der Fotoagentur OSTKREUZ, über ihre ausgestellten Arbeiten.

Die Veranstaltung ist Teil der Festivalwoche der diesjährigen 11. Darmstädter Tage der Fotografie vom 23.10.-01.11.20. Während dieser Zeit ist Di-So von 10-18 Uhr sowie während der Sonderveranstaltungen geöffnet, der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wird den geltenden Hygiene- und Kontaktbeschränkungen entsprechend geplant und durchgeführt. Änderungen bleiben vorbehalten. Bitte informieren Sie sich zeitnah über die dann geltenden Teilnahmebedingungen.

Joachim Brohm, Gelsenkirchen, 1982
© Joachim Brohm und VG Bild-Kunst, Bonn 2020


Ute Mahler, Winfried Glatzeder mit Robert und Philipp, DDR, Deutschland, 1982
© Ute Mahler / Ostkreuz