So / 09.09.18 / 16 Uhr
Eröffnung mit Künstlergespräch
«Klaus Mosettig. Handwriting»

Erstmals zeigt die Kunsthalle Darmstadt im großen Saal die neuste Serie «Handwriting (Leros)» des Österreichers Klaus Mosettig (* 1975). Bekannt für meist großformatige Zeichnungen verschiedener Motive in der immer gleichen Schraffurtechnik, verwendet er für seine aktuelle Werkserie die Oberfläche eines Tisches als Vorlage. Dieser stand in einem griechischen Auffanglager für Geflüchtete. Hier nahm man Ankommenden ihre Fingerabdrücke ab.
Mit Kunsthallendirektor León Krempel diskutiert Klaus Mosettig die gesellschaftspolitischen und ästhetischen Fragen, die «Handwriting (Leros)» aufgreift.

Klaus Mosettig, aus der Serie «Handwriting (Leros)», 2018, Bleistift auf Papier, 123 x 208 cm
© Klaus Mosettig