Maike Häusling & Katja von Puttkamer
Entsorgte Moderne
Studio West
02 02 24
17 03 24

Die Malerinnen Maike Häusling und Katja von Puttkamer vereint das Interesse am urbanen Raum und der Nachkriegsmoderne. Im Studio West treten sie nun in Dialog miteinander genauso wie mit der Architektur der Kunsthalle Darmstadt. Maike Häusling zeigt eine Serie von Malereien mit Ansammlungen von Sperrmüll, die wie unbeabsichtigte Assemblagen wirken und im Kontrast zu dem Regelmaß der sie umgebenden Stadtarchitektur stehen. Als Bildträger verwendete die Künstlerin Bretter aus dem Sperrmüll, die sie im Studio West zu neuen Raumgebilden ordnet. Katja von Puttkamer widmet sich stereotypen Gebäudedetails der fortschrittsoptimistischen Nachkriegsmoderne und stört deren Ästhetik durch malerische Spuren und Leerstellen. Fassadenbausteine westdeutscher Kaufhäuser der Wirtschaftswunderjahre stellt sie der Centum-Warenhaus-Fassade der ehemaligen DDR in einer Fensterinstallation mit Fahnen gegenüber.

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung:

17.03.24 / 16 Uhr: Artist-Talk mit Maike Häusling und Katja von Puttkamer. Das Gespräch wird moderiert von Valerie Ucke, Museum Wiesbaden, die sich seit 2020 bei der Mainzer Initiative DIE BETONISTEN für den Erhalt und die Vermittlung von Nachkriegsarchitektur einsetzt.