Helga Weihs
Schlot. Werkschau 1993–2022
Studio Ost
03 09 22
27 11 22

Helga Weihs ist dem Darmstädter Publikum durch ihre Ausstellung ‹Rebuild Darmstadt› im Studio West bekannt. Ihre im September 2021 dort gezeigte modulare Skulptur ‹Rebuild› reagierte nicht allein auf die nach dem Krieg wiederaufgebaute Kunsthalle, sondern wirkte auch selbst wie eine kleine Architektur, ein Raum im Raum.

Die neue Ausstellung im Studio Ost, der Verkaufsgalerie der Kunsthalle Darmstadt, präsentiert nun eine Anzahl weiterer Arbeiten: verleimte Skulpturen mit organischen, durch Farbwechsel im Holz betonten Formen und geschlossene Wandstücke, die durch ein Stecksystem gehalten werden.

Die neueste Skulptur ‹Schlot› von 2022, mit der erstmals seit langer Zeit wieder der Innenhof der Kunsthalle Darmstadt in den Ausstellungsparcours einbezogen wird, schließt an das Thema Bauen in seiner eigenen, bei der Betrachtung aus der Nähe allerdings überraschend modifizierten Form an. Die Skulptur ‹Schlot›, aus handgefertigten Ziegelsteinen ist der Nachbau der Spitze eines Fabrikschlotes, der, zu Beginn des Industriezeitalters errichtet, auf dem ehemaligen Werkgelände der Deutschen Bahn in Köln-Nippes stand. Beim Abriss der Anlage konnte Helga Weihs einige Paletten des historischen Baustoffes retten. Erstmals wurde diese Arbeit 1997 für eine Installation im Lutherturm, einer Kölner Kirche verwendet. Die ursprünglich offene Skulptur zeigt sich nun geschlossen als ein von unten beleuchtetes Himmelsbild. Der Blick in den Schlot verliert sich nicht in ein rußiges, unergründliches Loch, sondern öffnet sich – im Spiegelbild gewendet – der Weite des Himmels.

Nach ihrer Ausbildung als Patronen- und Musterzeichnerin in Wuppertal in den 60er-Jahren begann Helga Weihs (*1952 in Schwalefeld/Waldeck) 1980 ein Studium im Fachbereich Grafik-Design an der Fachhochschule Dortmund. Anschließend studierte sie Freie Kunst in Köln bei Pravoslav Sovak (1983) und ab 1985 Fotografie und Film in Dortmund bei Claudia von Alemann. Beide Studiengänge schloss sie 1989 ab. 1996-1998 folgten Auslandsaufenthalte und Ausstellungen in Shenzhen, Peking, Tel Aviv, Bethlehem und ab 2007 in Kanazawa, Kyoto und Budapest. In Deutschland hatte Helga Weihs zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen. Sie lebt und arbeitet in Köln.